Goldenes Neonlicht

Konzert vom 12. Dezember 2016 im Zakk in Düsseldorf.
The Notwist

Das erste Konzert mit The Notwist habe ich am 08. Januar 1994 im ehemaligen Jugendzentrum Papestrasse in Essen erlebt, als sie als Vorband von Toxoplasma spielten. Das weiß ich so genau, weil ich die Karte noch hier habe. Damals waren sie noch sehr punkig und haben mich so dermassen begeistert, daß ich mir ihre handgeschriebene Setlist mitgenommen und seitdem jedes Album direkt am Erscheinungstag besorgt habe.

Heute sind The Notwist viel experimenteller geworden und spielen jetzt als Headliner und wie heute -sogar eigene Shows ohne Vorband. Aber die Setlisten sind immer noch handgeschrieben. Das Zakk veranstaltet gerade ein Festival unter dem Titel „Meine Lieblingsplatte“, wobei Bands eine Platte komplett durchspielen. The Notwist waren mit ihrer Neon Golden dabei. Es ist nicht wirklich meine absolute Lieblingsplatte der Gruppe, da schwanke ich zwischen der Nook und 12. Aber das Album hat ihnen wahrscheinlich den Durchbruch gebracht, der sie bis heute auf internationalen Bühnen spielen lässt.

Da ich die Band für mein Buch fotografieren möchte, habe ich also Florian vom Management angeschrieben, mir eine Erlaubnis geben lassen, daß ich meine Kamera mit hinein nehmen darf und mich derbe auf das Konzert gefreut. Es sollte voll werden und es war sogar so voll, daß ich sogar darauf verzichtet habe, in der Menge umher zu laufen, um eine andere Perspektive für meine Fotos zu bekommen. Das kann man als fotografisch sehr einseitig oder langweilig betrachten, aber mein Ziel ist es ja auch, die Bands aus Sicht der Zuschauer zu fotografieren. ich weiß leider auch, wie nervig Fotografen sind, die permanent wischen den Reihen umher laufen, schubsen, um ihre Scheiss Fotos zu bekommen. Ich versuche das zu vermeiden und möchte natürlich auch die Musik geniessen.

The Notwist spielen bereits seit 1989 zusammen und Neon Golden war ihr fünftes Studio Album und wurde 2002 veröffentlicht. Sie sind wohl eine der bekanntesten deutschen Indierock Bands und ihre Platten belegen sogar hohe Platzierungen in den deutschen Charts (wie z.B. Neon Golden Platz 10 für 11 Wochen).

Die Lieder des heutigen Abends waren somit bekannt, wobei Micha direkt zu Anfang klar machte, daß die Reihenfolge geändert worden ist. Also blieb es weiterhin spannend, welches Lied als nächstes kommen sollte. Die Stücke wurden auch nicht exakt wie auf der Scheibe gespielt und Notwist gaben Raum für Improvisationen, wie es schon auf der letzten (Live) Scheibe Superheroes, Ghostvillains + Stuff taten. Dabei dreht die Band in fast technoide Trance-Sphären ab, die so treibend und sphärisch sind, daß man unweigerlich zu tanzen beginnt.

Nach der regulären Platte spielte die Band noch ein paar Lieder anderer Alben. Der Abend war sehr intensiv und die Gruppe versteht es Musik zu machen und ist immer noch eine geniale Liveband. Das war auf jeden Fall eines der intensivsten Konzerterlebnisse in diesem Jahr.

Setlist The Notwist
One Step Inside
Pick Up The Phone
One With The Freaks
This Room
Solitaire
Trashing Days
Neon Golden
Pilot
Off The Rails
Consequence

Kong
Boneless
Into Another Tune
Gravity

Run Run Run
One Dark Love Poem
Lineri

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s